Rhabarber - bauer tannhof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rhabarber

Rezepte > N-R
Rhabarbergrütze / Rhabarberkompott
Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Gut einzuckern, nach Belieben etwas Vanillezucker dazugeben, in wenig Wasser  aufkochen. Später Sago oder ersatzweise Gries dazugeben und fertigkochen, bis die Rhabarberstücke weich sind.  Die Grütze  schmeckt pur ganz wunderbar, aber auch hervorragend zu Vanilleeis oder mit Vanillesoße.

Das Ganze ohne Sago oder Gries ergibt ein leckeres Rhabarberkompott. Wir essen gerne Pfannkuchen dazu.
 
Rhabarbertorte
1 Biskuitboden nach Belieben auch mit Mohn
Für den Belag:
750g                      Rhabarber (frisch oder gefroren)
                               Saft von einer Zitrone
200g                      Zucker
5 Blatt                   Rote Gelatine
5 Blatt                   Weiße Gelatine
2 Becher              Sahne (oder 1 Becher Sahne und 1 Becher Naturjoghurt)
1 Pack                   Vanillezucker
Aus Rhabarber, Zitronensaft und Zucker ein Kompott zubereiten, gut abkühlen lassen!
Sahne steifschlagen, Vanillezucker dazugeben.
Gelatine einweichen und durch erwärmen auflösen.
Das Kompott dazugeben, zuletzt die Sahne dazugeben und unterheben => ergibt Marmorier Effekt. Masse dann auf dem Biskuitboden mit Totenring drum herum verteilen und im Kühlschrank 2-3 Stunden fest werden lassen.
Nach Belieben kann mit Sahnetupfen, Minze oder Melisse Blättern und rohen Rhabarberstückchen dekoriert werden.
Alternativ kann statt 2 Becher Sahne auch nur einer Sahne und dafür ein Becher Naturjoghurt verwendet werden.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü